Analoge Bilder digitalisieren

Wie digitalisiert man handgemalte Bilder? Scannen ist wohl der Standard (300, besser noch 600dpi). Das hat bei uns nicht so gut geklappt, das Scannerbild hatte nicht so intensive Farben. Also hatte ich die gemalten Bilder mit einer guten Kamera abfotografiert und am iPad mit Procreate den Hintergrund entfernt. Bei Procreate ist das einfärben oder entfernen von nicht gleichmäßigen Farben nicht super einfach oder intuitiv. Ich hab verlinkte Youtube Anleitung als Basis genutzt.

Früher habe ich auch oft Bilder mit gimp bearbeitet und auch gute Erfahrungen gemacht. Gimp hat aber auf dem iPad von meinem Freund nicht funktioniert, das war der einzige Grund für Procreate bei mir.

Danach habe ich Bild und Text mit Indesign zusammengefügt. Ich hatte hauptsächlich drei Links gebraucht um klar zu kommen.

  1. Grundlagenkurs zu Indesign bei Youtube
  2. Rändereinstellungen, die für den Druck zu beachten sind
  3. Hilfreiche Forumsdiskussion wie man die Indesign Datei als doppelseitige PDF exportieren kann.

Eine gute Alternative zum teuren Indesign soll das Open Source Programm Scribus sein.

Wie macht ihr das? Welche Programme sind zu empfehlen? Wo tut ihr euch schwer und wo bräuchtet ihr mehr Tipps?

Von Klaudia

Klaudia ist unsere Illustratorin und Herausgeberin. Als gelernte BWLerin darf sie die trockenen Themen rund ums Selbstpublizieren recherchieren :-P

Ihre Leidenschaften sind handwerkliche Arbeiten von Malerei und Buchbinderei zur Keramikherstellung und Bildhauerei. Sie geht alle möglichen VHS Kurse besuchen und probiert sich aus. Ansonsten geht sie auch gerne Wandern und Fahrrad fahren.

Ihr Traum: Ein Häuschen am See

Schreibe einen Kommentar